ASV Gewässer

Unsere Gewässer und aktuelle News

Eichbaumsee

Größe: ca. 40 Ha
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal,   Weißfische
Berechtigungen: nur Mitglieder des ASV Hamburg e.V.
Sonstiges: Keine Gastkarten. Angeln vom Boot aus verboten

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Dove Elbe

Größe: Von der Krapphofschleuse bis zur Mündung in die Elbe, mit Ausnahme des nördlichen Ufers zwischen Tatenberger Schleuse und Elbe, sowie des ausgewiesenen Angelverbots im Bereich des NSG Reit/Hohe Reit (siehe Karte)
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal,   Weißfische
Berechtigungen: nur Mitglieder des ASV Hamburg e.V.
Sonstiges: Gastkarten siehe Ausgabestellen unter Rubrik „Gastkarten“. Für das Angeln vom Boot aus ist eine behördliche Genehmigung erforderlich.

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.  

Gose Elbe

Größe: Von der Einmündung in die Dove Elbe bis zur Brücke Alte Twiete mit Ausnahme des ausgewiesenen Angelverbots im Bereich des NSG Reit / Hohe Reit (siehe Karte)
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal,   Weißfische
Berechtigungen: nur Mitglieder des ASV Hamburg e.V.
Sonstiges: Gastkarten,  Bootsangeln ist nur vom nichtmotorisierten Boot erlaubt (zusätzlicher Bootsangelschein erforderlich, der beim Wirtsachafts- und Ordnungsamt der Bezirke erhältlich ist).

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Alte Süderelbe

Größe: ca. 85 Ha
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal, Weißfische
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V. und Gastkarten
Sonstiges: Gastkarten siehe Ausgabestellen unter Rubrik „Gastkarten“. Schongebiete beachten. Kein Bootsangeln;

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.  

Hohendeicher See (Oortkatensee)

Größe: ca. 62 Ha
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Wels, Barsch, Aal,   Weißfische
Berechtigungen: nur Mitglieder des ASV Hamburg e.V.
Sonstiges: Keine Gastkarten. Angeln von Motorbooten jeder Art verboten

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Strom-Elbe 1

Größe: Rechtsseitig bis zur Strommitte, vom Fähranleger Zollenspieker (Westende) bis Oortkaten Hafen ACHTUNG! Angelverbot am Fähranleger Zollenspieker sowie bis zu 100 m stromab.
Fischarten: Lachs, Meerforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Zander, Rapfen, Flunder, Barsch, Aal, Weißfische
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V. und Gastkarten
Sonstiges: Gastkarten erhältlich. Für das Angeln vom Boot ist ein zusätzlicher Bootsangelschein erforderlich, der beim Wirtschafts- und Ordnungsamt der Bezirke erhältlich ist.

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Strom-Elbe 2

Größe: rechtsseitig bis zur Strommitte, Oortkaten Hafen bis Spadenland Feuerwache (Hofschläger Deich)
Fischarten: Lachs, Meerforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Zander, Rapfen, Flunder, Barsch, Aal, Weißfische
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V. und Gastkarten
Sonstiges: Gastkarten erhältlich. Für das Angeln vom Boot ist ein zusätzlicher Bootsangelschein erforderlich, der beim Wirtschafts- und Ordnungsamt der Bezirke erhältlich ist.

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Strom-Elbe 3

Größe: rechtsseitig bis zur Strommitte, Elbabwärts von der Kreuzung Hofschläger Deich/Ruschorter Hauptdeich (Feuerwache Spadenland) bis zur Kreuzung Ruschorter Hauptdeich/In der Weide. Das Betreten des Reets und der Überflutungsflächen am Spadenländer Busch ist verboten Zum Vergrößern des Bildes bitte darauf klicken
Fischarten: Lachs, Meerforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Zander, Rapfen, Flunder, Barsch, Aal, Weißfische
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V. und Gastkarten
Sonstiges: Gastkarten erhältlich. Für das Angeln vom Boot ist ein zusätzlicher Bootsangelschein erforderlich, der beim Wirtschafts- und Ordnungsamt der Bezirke erhältlich ist.

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Hummelsee

Größe: ca. 8 Ha
Fischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal, Weißfische, Moderlieschen, Gründling, Karausche, Rapfen
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V. und Gastkarten
Sonstiges: Gastkarten siehe Ausgabestellen unter Rubrik „Gastkarten“. Schongebiete beachten.

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Oste

Größe: von Fähre Schönau Strom km 14,52 bis Seeschleuse, nördl. Oberndorf, Strom km 58,91
Fischarten: Lachs, Meerforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Zander, Rapfen, Flunder, Barsch, Aal, Weißfische
Berechtigungen: Mitglieder des ASV Hamburg e.V., es muss eine gesonderte Erlaubniskarte mitgeführt werden. Sie ist über die Vereine in der Geschäftsstelle des ASV erhältlich
Sonstiges: Gastkarten erhältlich im Hotel Fährkrug in Osten/Oste

Karten, Tiefenkarte, Fotos etc.

Elbe-Seitenkanal

Größe: Verbindung zwischen der Elbe (Lauenburg) und dem Mittellandkanal (westlich von Wolfsburg), Länge 116 km, Mischgewässer
Fischarten: Hecht, Zander, Karpfen, Aal, Barsch, Weißfisch
Saison: Ganzjährig, unter Beachtung der Artenschonzeiten gem. Binnenfischereiordnung u. besonderer Schonzeiten für Hecht u. Zander.
Erlaubte Angelköder: Spinner/Blinker, künstl. Nymphe, künstl. Fliege oder Streamer, natürliche Köder; lebende Köderfische nicht erlaubt.
Gebühren: Saisonkarte 11 Euro, Wochenkarte 8 Euro (für Mitglieder des LSFV Niedersachsen und ASV Hamburg). Für Nichtmitglieder – Wochenkarte 8 Euro.
Wichtige Infos

 Informationen den abzugebenden Fangstatistiken, Sperrzonen, die niedersächsische Fischereiverordnung sowie den Preisen und Ausgabestellen für Gastkarten sind auf der Webseite des Anglerverband Niedersachsen zu finden. 

Hier geht es zum Anglerverband Niedersachsen mit weitergehenden Informationen.

Der Anglerverband Niedersachsen e.V. hat gemeinsam mit dem ASV Hamburg den Elbe-Seitenkanal gepachtet. Das Gewässer wird vom LSFV Niedersachsen bewirtschaftet. Erlaubnisscheine zum Befischen des Gewässers können entgeltlich grundsätzlich bei den Angelgerätehändlern / Kurverwaltungen in der Nähe des Gewässers oder in der Geschäftsstelle des Anglerverband Niedersachsen erworben werden. Nähere Auskunft erteilen ggf. die Mitarbeiterinnen der Anglerverband-Geschäftsstelle.  Es ist für den Anglerverband Niedersachsen und den ASV Hamburg selbstverständlich, dass nicht nur seine Mitglieder, sondern auch die Mitglieder des Bundesverbandes – des Deutschen Angler- und Fischereiverband e. V. (DAFV) – ausschließlich oder zu begünstigten Bedingungen das Gewässer befischen können (Nachweis der Mitgliedschaft: gültiger Sportfischer-Pass des DAFV). Voraussetzung für die Erteilung von Erlaubnisscheinen zum Befischen des Gewässers ist der Nachweis über die bestandene Sportfischerprüfung (Fischereischein). In der Fischereiordnung sind für das Gewässer teilweise aus Artenschutzgründen von den gesetzlichen Bestimmungen (Binnenfischereiordnung) abweichende Regelungen (Schonzeiten, Mindestmaße) und auch Fangbegrenzungen festgelegt worden. Näheres ergibt sich aus dem Fischereierlaubnisschein (Fischereiordnung). 

Nachdem die Befischungsaktion im Eichbaumsee im vergangen Herbst recht erfolglos verlaufen war, wurde nun ein neuer Versuch gestartet, zu ermitteln wie groß der Weißfischbestand im See noch ist. Um es gleich vorweg zu nehmen, auch diesmal konnten keine Weißfische im See nachgewiesen werden. Das Büro für Fisch- und Gewässerökologie – „Limnobios“ warf bei der Befischungsaktion in der letzten Woche acht Netze mit einer Gesamtlänge von 400 Metern im Flachwasserbereich des Eichbaumsees aus. Doch trotz beginnender Laichzeit der Friedfische blieben die Netze leer. Bei einer nachfolgenden E-Befischung wurden dann zwar Aale (fast so groß und alt wie „Anacondas“ und schon lange abwanderungsreif), Hechte, Flussbarsche, Schleie, Stichlinge und einen Karpfen gefangen, aber auch hier waren Friedfische Fehlanzeige. Um den immens hohen Phosphrgehalt im See in den Griff zu bekommen, hat der ASV Hamburg vorgeschlagen die Uferbereiche des Sees neu zu gestalten. Hier sollen Flachwassergebiete angelegt und diese mit Röhrichten und anderen Ufer- und Sumpfpflanzen versehen werden. Diese Bepflanzungszonen (die danach nicht betreten werden dürfen) bieten nicht nur Fischen und Tieren Schutz, sondern filtern auch das Wasser und tragen so zu einer Verbesserung der Wasserqualität bei. Mit den Bepflanzungen soll noch in diesem Sommer begonnen werden. Der Angelsport-Verband Hamburg hat hierfür tatkräftige Hilfe durch die Hamburger Anglerschaft zugesagt und wir hoffen auf eine rege Beteiligung. Der genaue Termin und Informationen zum Ablauf der Aktion werden noch bekannt gegeben.

Hamburg ist eine “Wasserstadt”, die sich zum Einen durch eine Vielzahl von Kanälen (in Hamburg sagt man dazu Fleete) auszeichnet und zum Anderen natürlich durch das weitläufige Elbe-System (mit der “Strom-Elbe”, der “Doven Elbe” und der “Gosen Elbe”) sowie vielen Seen und Teichen, die Tausende von Angelplätzen bietet. Hamburg ist eine Angler-Stadt. In Hamburger Angelvereinen organisierten Anglern stehen sowohl die freien, unverpachteten Gewässer der Hansestadt zur Verfügung, als auch die Pachtgewässer des Angelsport-Verband Hamburg. Nähres zu den Angelmöglichkeiten erfahren Sie auf den folgenden Seiten unseres Gewässer-Referats.

„Gute fachliche Praxis fischereilicher Besatzmaßnahmen“ zum Herunterladen

Liebe Angelkollegen, seit heute steht ein Buch des VDFF (Verband deutscher Fischereiverwaltungsbeamter und Fischereiwissenschaftler) für die Öffentlichkeit zum herunterladen bereit. Dies Buch bildet seit Jahren die Basis aller unserer Besatzaktionen. Es ist sozusagen unsere Besatzbibel und bildet die wissenschaftliche Grundlage unserer Arbeit in diesem Bereich. Jeder interessierte Angler kann sich ab jetzt dieses Buch als Lektüre zu Gemüte führen. Unter den VDFF Schriftenreihen ist es zu finden: http://www.vdff-fischerei.de/index.php?id=134 Vielen Dank an den VDFF und die Autoren, die ihr Werk jetzt frei verfügbar gemacht haben. Viel Spaß beim lesen!