Login

Register

Login

Register

Mehr als 100.000 junge Aale für Hamburg

Mehr als 100.000 junge Aale für Hamburg

Der frühere „Brotfisch“ vieler Fischereibetriebe der Aal, gehört inzwischen zu den aussterbenden Fischarten – nicht nur in Deutschland.

Während andere europäische Länder bereits absolute Aalfangverbote erlassen haben, setzen wir in Deutschland mehr auf das Management der noch verbliebenen Aalbestände und versuchen durch gezielte Besatzmaßnahmen die Populationen hier in Deutschland wieder aufzubauen.

So haben auch der Angelsport-Verband Hamburg und die ihm angeschlossenen Hamburger Angelvereine, im Rahmen des „Aal Managementplans Elbe“, in den letzten Jahren mehrfach viele Hunderttausend Jungaale in die durchgängigen Hamburger Gewässer besetzt.

Auch im Jahr 2012 wollen wir in unseren Anstrengungen den Aal bei uns zu erhalten nicht nachlassen und besetzen Hamburgs Gewässer erneut mit insgesamt 785 kg kleinen Aalen.

Die einzelnen Tiere haben ein durchschnittliches Gewicht von ca. 6 g, so dass rund 131.000 junge Aale für die nächsten 12-15 Jahre in Hamburg ihr Heimatgewässer finden werden.

Zu den Besatzgewässern gehören in diesem Jahr die Stromelbe vom Oortkaten Hafen bis in den Hamburger Hafen hinein, die Dove Elbe, die Alte Süderelbe, die Alster, die Untere Bille sowie div. Vereinsgewässer Hamburger Angelvereine, in denen den Aalen, nach Erreichen ihrer Geschlechtsreife, die Abwanderung zurück in den Atlantik garantiert möglich ist (siehe Karte Besatzstellen im Anhang).

Zu Ihrer Information haben wir eine Karte der Besatzstellen und ein Hintergrundpapier über den Aal in unserem Download-Bereich bereitgestellt.

Download Besatzstellen-Karte (PDF) – Download Background-Wissen zum Aal (PDF)

You must be logged in to post a comment.