Login

Register

Login

Register

Invasive Pflanzenart “Crassula helmsii” an Hamburger Gewässern bitte melden.

Invasive Pflanzenart “Crassula helmsii” an Hamburger Gewässern bitte melden.

Zum Vergrößern bitte
auf die Bilder klicken

Man sieht auf dem Bild, dass die Pflanze in dichten “Teppichen” wächst.

Crassula helmsii2

Crassula helmsii ist eine einjährige bis schwächlich ausdauernde, stark verzweigte Pflanze deren Triebe mit aufgerichteten Ende kriechen und die Wuchshöhen von bis zu 12 Zentimeter erreicht. Schwimmende Triebe werden bis zu 25 Zentimeter lang.

Crassula helmsii ist in Neuseeland, im Südosten von Australien einschließlich Tasmaniens verbreitet. In Westeuropa (einschließlich England und Schottland) ist Crassula helmsii an vielen Orten eingeschleppt und als Unkraut verwildert.
Man sieht auf dem Bild, dass es sich um dichte Teppiche handelt, durch die nur der Gilbweiderich noch mühsam  hindurchkommt.

In Hamburg wurde die Pflanze bisher im NSG Duvenstedter Brook, im See Hinterm Horn in Allermöhe sowie in einem privaten Teich in Fünfhausen gesichtet und gemeldet.
Auch wenn es bisher in Hamburg noch keine Probleme mit der Pflanze gegeben hat, wäre es sinnvoll und hilfreich, auf diese Art an Gewässern zu achten.
Sichtungen dieser Pflanze bitte an den  2. Vorsitzenden des Botanischen Vereins zu Hamburg, Herrn Horst Bertram, unter der Mailadresse [email protected] melden.

   

You must be logged in to post a comment.