Login

Register

Login

Register

Forum Tideelbe (Dove-Elbe)

Forum Tideelbe (Dove-Elbe)

Der Angelsport-Verband Hamburg (ASV) ist als anerkannter Naturschutzverband nach § 40a Hamburgisches Naturschutzgesetz aktiver Teilnehmer im Forum Tideelbe.

 Die Zielsetzung des Forum Tideelbe wird auf der Webseite www.forum-tideelbe.de wie folgt beschrieben:

Zitat Anfang

Für das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung der Tideelbe soll die Zusammenarbeit der drei Länder Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und des Bundes sowie der Austausch mit den Kreisen, Kommunen, Verbänden und Organisationen aus der Region institutionalisiert werden.

Dazu haben sich die Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie der Bund auf den Aufbau einer neuen Kooperationsstruktur unter dem Titel Forum Tideelbe verständigt.

Weiter unter https://www.forum-tideelbe.de/

Zitat Ende

Verschiedene Gewässer innerhalb und außerhalb des Gebietes der Freien und Hansestadt Hamburg wurden analysiert und bewertet. Bei den ausgewählten und nunmehr näher zu untersuchenden Gewässern befinden sich zwei Pachtgewässer des Angelsport-Verband Hamburg, die Dove Elbe und Alte Süderelbe. Beide Gewässer sollen nach dem Willen der Politik nach Beendigung der Studien ggfls. wieder als Tide abhängige Gewässer gestaltet werden.

Der ASV ist seit Anbeginn im Forum dabei und hat immer wieder auf die negativen Auswirkungen für Flora und Fauna u.a. an der Dove-Elbe hingewiesen. 

Nachdem der ASV auf einer Veranstaltung der Anlieger/Nutzer der Regattastrecke (Dove-Elbe) auf die Pläne hingewiesen hatte wurde die Politik aktiv. Gemeinsamer Antrag von SPD und CDU im Regionalausschuss (Vier- und Marschlande) und anschließend in der Bezirksversammlung. Die Partei die Linken unterstützte ebenfalls die Anträge. Aus dem Hamburger Rathaus wurde dann von Rot-Grün entschieden es geht trotzdem weiter. Zwischenzeitlich hat sich eine Bürgerinitiative unter https://dove-elbe-retten.de/ etabliert. Auf dieser Internetseite geht es auch  zur  online Petition.

Wir würden es begrüßen, wenn sich möglichst viele Angler anschließen würden.

 Die massiven Proteste scheinen Wirkung zu zeigen. So erscheinen in der Bergedorfer Zeitung fortwährend Informationen zu dem Thema. Aktuell am 16.05.2019 berichtet die Bergedorfer Zeitung, dass der Umweltsenator Jens Kerstan der „Umsetzung skeptisch gegenübersteht“, die Machbarkeitsstudie aber dennoch vorangetrieben werden wird.

Siehe auch nachfolgenden Link zum Artikel der BZ

 https://www.bergedorfer-zeitung.de/vier-und-marschlande/article217642765/Umweltsenator-Kerstan-distanziert-sich-von-Dove-Elbe-Plan.html